Fünf erfolgreiche Strategien für den Vermögensaufbau

• Bigbank, den 15. Juli 2019

Vermögensaufbau

„Zeit ist Geld – das gilt insbesondere für Ihren Vermögensaufbau.“

Fünf erfolgreiche Strategien für den Vermögensaufbau

Nicht jeder wird mit einem goldenen Löffel im Mund geboren und dem ein oder anderen fällt es mitunter schwer, den Überblick über seine Finanzen zu bewahren und finanzielle Polster aufzubauen. Doch den Umgang mit Geld kann man erlernen. Und es gibt Strategien, die den Vermögensaufbau fördern. Hier unsere Top 5:

#1 Fangen Sie bereits in jungen Jahren an.

Zeit ist Geld – das gilt insbesondere für Ihren Vermögensaufbau. Wenn Sie bereits früh damit beginnen, nutzen Sie den für viele Anlageformen relevanten Anlagezeitraum optimal aus. Aber auch wenn Sie später mit der Geldanlage begonnen haben: Besser spät als nie. Grundsätzlich gilt: Je länger Sie sparen, desto höher der potenzielle Ertrag – insbesondere, wenn sie Renditen oder Zinseinnahmen wieder neu anlegen. Bei Kapitalmarktinvestitionen in beispielsweise Aktienfonds oder ETFs gleichen sich zudem mögliche Markt- und Kursschwankungen mit zunehmenden Anlagezeitraum aus. Und auf Festgeldkonten erhalten Sie höhere Zinsen, wenn Sie längere Vertragslaufzeiten auswählen. Egal für welche Anlageform Sie sich entscheiden: Je länger Sie sparen oder anlegen, desto eher erreichen Sie Ihre finanziell gesteckten Ziele. Dabei sollten Sie auf eine gesunde Mischung der Anlageformen achten – so etwa auch in Bezug auf den Anlagezeitraum, Werterhalt, Einfluss von Gebühren und Provisionen auf die Wertentwicklung sowie den Zugriff auf die Vermögenswerte. Somit können Sie flexibel auf veränderte Lebensumstände oder einen kurzfristigen Liquiditätsengpass reagieren.

#2 Lassen Sie das Geld für sich arbeiten.

Gerade zu Beginn einer Berufstätigkeit werden die Einnahmen dafür verwendet, in eine schöne Wohnung und ein angenehmes Leben zu investieren und eher wenig in Geldanlagen. Meist bleibt dieses Ausgabeverhalten aber auch Jahre später und bei steigendem Einkommen bestehen. Dabei stärken auch kleinere Anlagen direkt zu Beginn des Erwerbslebens, ob in Form einer Einmalanlage oder von regelmäßigen Zahlungen, beispielsweise Sparverträge oder Festgeldverträge, Ihren Vermögensaufbau. Ihr Geld arbeitet in diesem Fall für Sie und erwirtschaftet zusätzliche Erträge, die im weiteren Verlauf mit in die Wertentwicklung einfließen. Dabei sollten Sie die regelmäßigen Zahlungen, wenn Ihr Einkommen im Verlauf Ihres Erwerbslebens steigt, kontinuierlich anpassen. Daneben sollten Sie auch langfristige Anlageformen in Börsenwerte, wie Fonds oder ETFs wählen, die beispielsweise die Marktgegebenheiten nutzen und zwischenzeitliche Schwankungen ausgleichen, was der Wertentwicklung Ihres Portfolios zu Gute kommt.

„Im Hinblick auf den späteren Ruhestand sollten Sie mögliche Versorgungslücken im Alter frühzeitig identifizieren und mit einer entsprechenden Anlagestrategie ausgleichen.“

#3 Planen Sie Ihre Finanzen für den (Vor-)Ruhestand.

Sie denken sicher nicht jeden Tag an Ihren Ruhestand oder Vorruhestand. Dennoch ist eine regelmäßige Überprüfung der Finanzlage wichtig: zum einen um die aktuellen Ausgaben im Blick zu halten und zum anderen, um die aktuellen Lebensumstände an den gewünschten Finanzbedarf anzupassen. Im Hinblick auf den späteren Ruhestand sollten Sie mögliche Versorgungslücken im Alter frühzeitig identifizieren und mit einer entsprechenden Anlagestrategie ausgleichen. Die langfristige Planung Ihrer Finanzen verringert damit auch das Risiko unerwarteter Finanzlücken. Dazu gehört eine beständige Kontrolle Ihrer Anlagestrategie, um diese bei Bedarf an Ihre neuen Ziele anzupassen. Im Idealfall können Sie dann schon früher in den Ruhestand treten und das Leben genießen.

#4 Recherchieren Sie regelmäßig.

Bei der Vielzahl von Anbietern wirkt sich der Konkurrenzkampf auch günstig auf die Konditionen aus. Vergleichen Sie! Im Internet finden sich gute Möglichkeiten, dies zu tun und für neu geplante oder auslaufende Anlagen ein Ihren Risikoneigungen entsprechendes Produkt zu finden. Dabei können Sie nicht nur bei inländischen Banken anlegen, um bessere Prozentsätze und gute Renditen zu erzielen. Hier lohnt sich ein Blick auf ausländische Banken. Bei laufenden Investitionen sollten Sie darüber hinaus sorgfältig prüfen, ob ein Wechsel in eine andere Anlageform sinnvoll ist und trotz möglicher Kosten wie Provisionen und Gebühren oder Wertschwankungen das ausgewählte Produkt die bessere Option darstellt.

#5 Nutzen Sie Treueprämien oder Sonderkonditionen.

Es lohnt sich zudem, einer Geldanlageform treu zu bleiben, da einige Anbieter zusätzliche Prämien vergeben, wenn sich der Kunde erneut für sie entscheidet. Im Bereich der Termingeldanlagen können Sie etwa von unserem Bigbank-Verlängerungsbonus profitieren: mit Ende Ihres Festgeld-Vertrages erhalten Sie die Option auf eine Verlängerung samt Bonuszinsen.

Diesen Artikel weiterempfehlen:
Facebook Twitter LinkedIn

Einloggen