Entschleunigung – Kleine Fluchten aus dem Alltag

• Bigbank, den 17. Februar 2020

Entschleunigung

„Diese kleinen Fluchten aus dem Alltag helfen dabei, zu entspannen.“

Entschleunigung – Kleine Fluchten aus dem Alltag

Mit täglichen Terminen und weiteren vielfältigen Herausforderungen verbinden die meisten Menschen nicht immer nur einen abwechslungsreichen Alltag, vielmehr fühlen sie sich oft auch davon gestresst. Tatsächlich gaben 82 Prozent der Berufstätigen bei einer Umfrage von LinkedIn und YouGov 2019 an, die Folgen von Stress am Arbeitsplatz zu fühlen. In Teilen wird dies auf die sich verändernde Arbeitswelt mit Blick auf die Digitalisierung zurückgeführt, in der beispielsweise die beschleunigten Arbeitsprozesse oder die ständige Erreichbarkeit als Auslöser für Stress definiert werden.

Dabei kann sich das Gefühl von Stress durch alle Altersklassen und Lebenslagen ziehen. Bereits Schüler oder Studenten, aber auch Eltern oder Großeltern kennen den Spagat zwischen den täglichen Pflichten und der Zeit, die zur eigenen freien Verfügung steht. Ist diese freie Zeit eher rar gesät, fühlen viele ein inneres Ungleichgewicht. Doch gerade in lebhaften und ereignisreichen Phasen ist es wichtig, ab und zu innezuhalten. Wie gelingt das?

Einfach - den Moment genießen

Die bewusste Wahrnehmung, dass eine kleine Auszeit sinnvoll ist, ist der erste Schritt. Sich diese zu nehmen, der zweite. Und das ist zuweilen gar nicht schwer. Denn kurze Pausen sind oft mit wenig Aufwand verbunden. Gerade die kleinen Dinge können den „Trott“ durchbrechen und die Batterien wieder aufladen: Etwa eine gute Tasse Tee, ein kurzer Plausch mit dem Nachbarn oder den Kollegen oder ein Spaziergang an der frischen Luft. Insbesondere ein Aufenthalt in der Natur wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. 20 bis 30 Minuten im Grünen können Stresshormone deutlich senken.

Wichtig ist: Machen Sie etwas, was Ihnen guttut und Spaß macht! Diese kleinen Fluchten aus dem Alltag helfen dabei, zu entspannen. Sie versetzen Sie in einen Zustand, der vom Stress befreit und Lebensqualität schenkt.

„Die bewusste Wahrnehmung, dass eine kleine Auszeit sinnvoll ist, ist der erste Schritt.“

Kein Stress bei der Geldanlage

Ein weiterer erfreulicher Nebeneffekt ist, dass diese kleinen Auszeiten in der Regel mit keinen oder wenigen Ausgaben verbunden sind. So können nach und nach Beträge zurückgelegt werden, um sich künftige Wünsche zu erfüllen. Mit einem Festgeld der Bigbank lässt sich entspannt planen. Ab einer Anlagesumme von 1.000 Euro können Anleger durch individuell festgelegte Fälligkeiten ihre Geldanlagen und spätere Ausgaben bewusst steuern. Dabei profitieren Anleger doppelt: Während sie regelmäßig entspannen, lassen sie ihr Geld für sich arbeiten.

Bigbank-Tipp

Unser Kollege Jonatan, der bereits seit 8 Jahren bei Bigbank arbeitet, hat uns seine persönlichen Entschleunigungsstrategien verraten.

Jonatan, wie schaffst du es, deinem (Arbeits-)Alltag zu „entkommen"? Hast du ein Ritual?

Ich höre Musik, die mich entspannt. Das hilft mir dabei,
die Dinge um mich herum „loszulassen“ und zur Ruhe zu kommen.

Wo bist du in deiner Freizeit oder am Wochenende zu finden?

Ich trainiere drei- bis viermal pro Woche Kinder beim Fußball.
Wenn ich die Kleinen trainiere, vergesse ich alles um mich herum.

Was bedeutet die Natur für dich?

In ihr finde ich Ruhe, Stille und Gelassenheit.

Dein Vorschlag für eine kleine Auszeit?

Nimm dein Fahrrad und fahre einfach los – schau, wohin der Weg dich führt.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Einloggen